“Jeder Mensch ist ein Produkt aus Persönlichkeit und Verhalten.”

Dein Verhalten beinhaltet deine Programme und Automatismen

Gewohnheiten des Alltags, im Handeln und Denken, sind hilfreich und notwendig. Das sind gelernte und verinnerlichte Abläufe. Sie bewirken, dass alltägliche und immer wiederkehrende Handlungen von alleine ablaufen. Damit muss nicht jede einzelne Handbewegung erst überlegt werden und das spart viel Zeit und Energie.

Und was wenn, eines oder einige dieser Programme nicht mehr gelten, veraltet sind und eher behindern als nützen?

Persönlichkeit versus Verhalten

Die Persönlichkeit – besteht aus genetisch geerbten Eigenschaften. Sie kann nicht, oder nur bedingt, verändert werden.

Das Verhalten – ist anerzogen, angelernt, angenommen oder kopiert. Es besteht aus Gewohnheiten, Einstellungen, Programmen, Automatismen, im Denken und Handeln. Alle Bestandteile des Verhaltens sollte gelegentlich bewusst, ehrlich und sachlich überprüft werden.

Fragen zum Selbst-Check – Verhalten und Programme:

  • Kenne ist sie? Welches sind meine:
    • Gewohnheiten
    • Programme
    • Automatismen
    • Gepflogenheiten
    • Rituale
    • Grundeinstellungen
    • Denkmuster
    • Überzeugungen
  • Welche davon:
    • steuern mich / mein Leben?
    • kenne ich, sind mir bewusst und welche sind mir noch unbewusst?  
    • sind jetzt für mich gut, gültig, notwendig, nützlich, hilfreich?
    • können mir für meine Zukunft – Ziele und Wünsche – förderlich sein?
    • sind veraltet oder sogar hinderlich und gehören abgeschafft?
  • Welche weiteren könnten noch für mich sinnvoll sein?  

Überlege gut, schreibe auf, analysiere und dann denk ernsthaft nochmal darüber nach. 

Programme sind dazu da, um das Leben zu erleichtern, zu vereinfachen um eigene Ressourcen zu sparen. 

Siehe auch: